31. Dezember 2013

Generalpause

Filed under: Klangblog — Schlagwörter: — VSz | Klangverführer @ 07:43

„Geld oder Leben!“ war der vom postkutschenausraubenden Bösewicht deklamierte Schlüsselsatz eines jeden Westerns meiner Kindheit. Die Überfallenen wollten zwar ihre Barschaft nur ungern hergeben – allein, noch mehr hingen sie an ihrer bloßen Existenz. Der Räuber machte fette Beute, nahm so manche Geisel, wilde Verfolgungsjagden begannen, der Sheriff kam ins Spiel und klar, zum Schluss erhielt der Schurke seine gerechte Strafe.

Als Kind habe ich Western geliebt. In Buchform jene von Lieselotte Welskopf-Henrich, im Fernsehen die von Karl May. Die schienen – unterdrückte Indianer hier, ausbeuterische Imperialisten da – der DDR so gut in den Kram szu passen, dass sie in gefühlter Dauerwiederholung liefen. Klar, dass ich sie mit meiner damaligen besten Freundin Corinna nachgespielt habe, wobei ich natürlich immer die schöne Indianerin gab, während die bemitleidenswerte Corinna notgedrungenerweise Old Shatterhand, die Gesamtheit der bösen Weißen und alle übrigen Indianer in Personalunion darstellen musste.

Dreißig Jahre später stellt sich die Geld-oder-Leben-Frage aus zeitlicher Perspektive, wobei Arbeitszeit den einen und Lebenszeit den anderen Pol bildet. Gerade Letztere scheint mir wahnsinnig knapp bemessen, dabei hätte ich so gern so viel mehr davon! Ich schicke den Klangblog für ein Jahr in die Ferien, um ausgiebig die vollkommen alltäglichen Dinge zu zelebrieren, am-Herd-stehen-und-kochen etwa, mit-dem-Hund-spazieren-gehen und dann und wann auch mal ein-paar-Löcher-in-die-Luft-starren – ganz zu schweigen von dem Vergnügen, rein privat ein Konzert zu besuchen und den Musikern zuhören zu dürfen, ohne sie gleich bewerten zu müssen.

Doch wie das mit Generalpausen so ist: Es gibt immer einen, der sich – sorry, liebe Hornisten – gründlich verhupt. Ab und zu werde auch ich eine Pause von der Pause machen, nämlich dann, wenn besondere Ereignisse – wie beispielsweise der Record Release von illute im März – besondere Maßnahmen erfordern. Bis dahin wünsche ich Ihnen einen großartigen Start in ein aufregendes Jahr!

victoriahs_auszeit_transparent_460px

Apropos illute: Die macht nicht nur lebensrettende Platten, sondern auch solch schöne Illustrationen wie diese hier. Ihnen gefällt die Illute-Illu? Der Weg dahin führt über www.illute.com

23. Dezember 2012

Unveröffentlichte Gundermann-Bilder aufgetaucht: frohe Weihnachten!

Filed under: Klangblog — Schlagwörter: , — VSz | Klangverführer @ 11:22

Und wieder einmal zeigt sich, dass der olle Goethe schon Recht hatte: Warum in die Ferne schweifen! Das Gute habe nämlich auch ich, auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für meine Leser, ganz nah gefunden: nämlich im Archiv meiner Fotografenmutter Brigitte Szirmai, wo es – ein Jammer! – zwei Jahrzehnte lang unveröffentlicht vor sich hin staubte.

Um genau zu sein: Sie selbst hat es wiederentdeckt. Inspiriert vom Interviewportrait des Travelers, der in den höchsten Tönen von seinem Idol, dem Liedermacher Gerhard Gundermann schwärmt, dachte sie sich wohl, Moment mal, den habe ich doch auch fotografiert … Und da auch das BerlinerStreichOrchester gleich im Anschluss an seinen Interviewtermin mit mir zu einem – immerhin aus der Bandkasse finanzierten – Konzert der als Seilschaften bekannten Gundermann-Mitstreiter eilte und mir in diesem Zusammenhang von seiner Bewunderung für den „singenden Baggerfahrer aus der Lausitz“ erzählte, dachte selbst ich mir schließlich: Da muss was dran sein an dem Mann. Und so also nahm die Öffnung des Szirmai’schen Bildarchivs ihren feierlichen Lauf.

Ich freue mich, Ihnen zu Weihnachten eine kleine Auswahl von Gundermann-Bildern präsentieren zu können – vor allem, da die etwa 1992 oder 1993 entstandenen Aufnahmen nicht nur die üblichen Künstlerportraits zeigen …

… sondern den 1998 verstorbenen Sänger auch ganz privat in seinem Garten bei Hoyersverda, ob als stolzen Vater mit Tochter Linda …

… mit seinem Hund …

… ganz idyllisch mit Kind, Hund und Jesuslatschen im Campingstuhl …

… oder beim herzhaften Biss in einen Snack.

Doch Gundermann wäre nicht Gundermann, dürfte ob aller Entspanntheit die eine oder andere große Geste fehlen!

Ich bedanke mich bei den Klangblog-Lesern für ein weiteres Jahr Treue, bei Brigitte Szirmai für die tollen Bilder, bin gespannt, was ihr Archiv noch an Schätzen birgt und wünsche in diesem Sinne ein paar ruhige Feiertage und einen guten Start in ein spannendes 2013.

Wir machen Urlaub und sind ab der zweiten Januarwoche wieder für Sie da.

23. Dezember 2011

Schöne Feiertage …

Filed under: Klangblog — Schlagwörter: — VSz | Klangverführer @ 14:38

… wünschen Klangverführer und Kopfhörerhund allen unseren Lesern und natürlich auch den Musikern, die wir dieses Jahr begleiten durften. Wir schließen den Klangblog zwischen den Jahren und melden uns 2012 wieder – wie gewohnt authentisch, ausführlich, anders.

1. Dezember 2010

Coldplay, Christmas Lights

Filed under: Klangblog — Schlagwörter: — VSz | Klangverführer @ 14:48

1. November 2010

Weihnachtliche Gassihauer:
Mal wieder Hundemusik zu gewinnen

Filed under: Klangblog — Schlagwörter: , , — VSz | Klangverführer @ 13:32

Regenprasseln, Grillenzirpen, Walfischgesang – alles Schnee von gestern! Der trendbewusste Naturklanghörer lauscht in der (Vor-)Weihnachtszeit Hund. Aber nicht irgendeinem. Nein, der erste Hundechor Deutschlands, genannt Die Kleinen Wölfe, muss es schon sein.

Spitz Lucky, Pudel Elli, Rehpinscher Strolch, Labrador Max, Schäferhund Tom und Tibet Terrier Sam haben sich auf ihrer CD Spectaculum des traditionellen Weihnachtsliedgutes angenommen. Ob Leise rieselt der Schnee, Kling Glöckchen oder O Tannenbaum – die Kleinen Wölfe bellen, knurren und heulen, was die Kehle hergibt. Okay, so ganz ohne menschliche Unterstützung ging das natürlich nicht. Die Idee kam von Monika Knuth, die das Dauergekläffe ihres Vierbeiners in Bahnen lenken wollte, die nicht in eine Nachbarschaftsklage münden. Arrangiert und produziert wurde das Album dann von Alexander Muschalle, Michel Ackermann und Stefan Pick, der auch Gitarre und Bass beisteuert.

Reinhören? Bitte sehr: Spectaculum_-_Demo

Wer Spectaculum jetzt unter den Weihnachtsbaum legen möchte, kann das sogar für lau – denn Klangverführer hat ein Exemplar zu vergeben. Was Sie dafür tun müssen? Schreiben Sie uns einfach den Grund, weshalb Sie, genau Sie und nur Sie diese CD unbedingt haben müssen, hierher. Der aus Hundesicht plausiblelste wird von Kopfhörerhund ausgewählt und im Klangblog veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 3. Dezember 2010.

25. Dezember 2009

Frohe Festtage!

Filed under: Klangblog — Schlagwörter: — VSz | Klangverführer @ 12:13

backtotop